Latein Wörterbuch - Forum
90% — 1152 Aufrufe
W. Kring am 21.8.20 um 15:52 Uhr (Zitieren)
Hallo,

Bitte übersetzt mir diesen Satz:

90 Prozent der Menschen dieser Welt wäre froh,
wenn es ihnen so schlecht ginge wie uns.

Danke euch im Voraus und ein schönes WE!

Wuschel
Re: 90% [...]
anti-spam am 22.8.20 um 6:50 Uhr (Zitieren)
[Der Beitrag wurde wegen seines Inhalts entfernt. Halten Sie sich bitte an die Forenregeln.]
Re: 90%
Klaus am 22.8.20 um 10:23 Uhr (Zitieren)
@filix: Wie drückt man 90% in Latein aus?
Re: 90%
Zettel am 22.8.20 um 14:08 Uhr (Zitieren)
novem partes (hominum)
Re: 90%
filix am 22.8.20 um 14:42 Uhr, überarbeitet am 22.8.20 um 14:43 Uhr (Zitieren)
Die antike Nutzung von Prozentzahlen war sehr beschränkt, die Stellen in der Lit. beziehen sich ausschließlich auf (monatliche) Zinssätze (weshalb Übersetzer ohne Erklärung schon einmal aus „binae centesimae“ 24 Prozent, i.e. p.a., machen). Die Neuzeit hat Ausdrucksweisen wie „per centum“, „pro centum“, „ex centum“ oder auch „novem ex decem (sc. hominibus)“ hervorgebracht. In der lat. Wikipedia beispielsweise finden sich alle diese Möglichkeiten in unterschiedlicher Ausprägung.
Re: 90%
Klaus am 22.8.20 um 14:59 Uhr, überarbeitet am 22.8.20 um 15:00 Uhr (Zitieren)
Danke filix, dann wage ich diesen Vorschlag:

Novem ex decem hominibus huius orbis terrarum gauderent, si tam misere se haberent quam nos.
Re: 90%
Zettel am 22.8.20 um 15:02 Uhr (Zitieren)
Wie ist es mit meinem Vorschlag? Müsste lt. RHH 66, 4 auch gehen, oder?
Re: 90%
Mitleser am 22.8.20 um 15:05 Uhr (Zitieren)
Ausdrucksweisen wie „per centum“,

Wie erklärt sich diese Bedeutung von „per“?
Weil 3 durch 100 = 3/100= 3% gilt?
Seit wann wird sie so verwendet?
Re: 90%
Zettel am 22.8.20 um 15:09 Uhr (Zitieren)
Zitat von Klaus am 22.8.20, 14:59si tam misere se haberent quam nos

Ich glaube, das einfache nos macht den Satz zumindest missverständlich.
Re: 90%
Klaus am 22.8.20 um 15:14 Uhr, überarbeitet am 22.8.20 um 15:44 Uhr (Zitieren)
Zitat von Zettel am 22.8.20, 15:09Ich glaube, das einfache nos macht den Satz zumindest missverständlich. ▲

quam Theodisci
Re: 90%
filix am 22.8.20 um 15:44 Uhr, überarbeitet am 22.8.20 um 16:05 Uhr (Zitieren)
novem partes (hominum)

Müsste lt. RHH 66, 4 auch gehen, oder?


Die Beispiele dort - „tres (sc. quartae) partes = 3/4“ und „sex (sc. septimae) partes = 6/7“ - werfen m.E. die Frage auf, ob „novem partes“ ohne zugesetzte Ordinalzahl umstandslos als „novem decimae partes“ = 9/10 (wörtlich: neun zehnte Teile) verstanden wird.
Re: 90%
filix am 22.8.20 um 16:03 Uhr, überarbeitet am 22.8.20 um 16:06 Uhr (Zitieren)
„per“ in der Bedeutung von „pro“ findet sich schon in der Spätantike, gewiss im Mlat. In der Neuzeit mehren sich dann Formulierungen wie „ad rationem decem per centum“. Vgl. auch die (umgangssprachliche) Vertauschung im Süden des dt. Sprachgebiets, die zu „Unter diesen Kindern befanden sich 36 Perzent mit blauen, 30 Perzent mit grauen und 34 Perzent mit braunen Augen.“ führt.
Re: 90%
Zettel am 22.8.20 um 20:31 Uhr (Zitieren)
Zitat von filix am 22.8.20, 15:44werfen m.E. die Frage auf, ob „novem partes“ ohne zugesetzte Ordinalzahl umstandslos als „novem decimae partes“ = 9/10 (wörtlich: neun zehnte Teile) verstanden wird

Ob umstandslos, bleibe dahingestellt, aber verstanden wurde das in spätrepublikanischer Zeit wohl schon (multae novem partis detraxit, Nep. Tim. 4, 1).

Zitat von Klaus am 22.8.20, 15:14quam Theodisci


Nein, im deutschen Satz ist gapping des Prädikats ohne Mehrdeutigkeit möglich, da die unpers. Konstr. im übergeordneten Satz keine andere Position des „uns“ im Vergleichssatz zulässt, als das „ihnen“ im übergeordneten Satz einnimmt.
Re: 90%
Zettel am 22.8.20 um 21:00 Uhr (Zitieren)
Ich hatte „quam Theodisci“ einfach mal interpretiert als „ut in sermone Theodisco.“ Weiß allerdings nicht, ob das gemeint war.
Re: 90%
Klaus am 22.8.20 um 21:28 Uhr, überarbeitet am 22.8.20 um 21:29 Uhr (Zitieren)
Salve Zettel, du hattest geschrieben:
Zitat von Zettel am 22.8.20, 15:09Ich glaube, das einfache nos macht den Satz zumindest missverständlich.

Darauf habe ich „quam nos“ durch „quam Theodisci“ersetzt.
Re: 90%
filix am 22.8.20 um 22:01 Uhr (Zitieren)
Es gilt offensichtlich, dass eine Kardinalzahl allein in Verbindung mit „partes“ einen Komplementbruch ausdrückt: n/(n+1), i.e. „tres partes“ = 3/(3+1) = 3/4, „novem partes“ = 9/(9+1) = 9/10 usf.
 
Um einen Text zu verfassen, müssen Sie zunächst über eine Plattform der Wahl Ihre Identität mit einem Klick bestätigen. Leider wurde durch das erhöhte Aufkommen von anonymen Spam und Beleidigungen diese Zusatzfunktion notwendig. Auf der Seite werden keine Informationen der sozialen Netzwerke für andere sichtbar oder weitergegeben. Bestätigung über Google Bestätigung über Facebook Bestätigung über Amazon Bei dem Verfahren wird lediglich sichergestellt, dass wir eine eindeutige nicht zuordnebare Identität erhalten, um Forenmissbrauch vorzubeugen zu können.
Bearbeiten
Zum Bearbeiten des Eintrags muss unterhalb der Nutzername wieder mit dem richtigem Kennwort versehen sein, als auch Betreff- und Nachrichtfeld ausgefüllt sein. Abbrechen

Salve Zettel, du hattest geschrieben:
Zitat von Zettel am 22.8.20, 15:09Ich glaube, das einfache nos macht den Satz zumindest missverständlich.

Darauf habe ich „quam nos“ durch „quam Theodisci“ersetzt.
  • Titel:
  • Name:
  • E-Mail:
  • Bei freiwilliger Angabe der E-Mail-Adresse werden Sie über Antworten auf Ihren Beitrag informiert. Dies kann jederzeit beendet werden. Kontrollieren Sie ggf. den Spam-Ordner.
  • Eintrag:
  • Grundsätzliches: Wir sind ein freies Forum, d.h. jeder Beteiligte arbeitet hier unentgeltlich. Uns eint das Interesse an der Antike und der lateinischen Sprache. Wir gehen freundlich und höflich miteinander um.

    Hinweise an die Fragesteller:

    1. Bitte für jedes Anliegen einen neuen Beitrag erstellen!
    2. Bei Latein-Deutsch-Übersetzungen einen eigenen Übersetzungsversuch mit angeben. Das gilt vor allem dann, wenn es sich um Hausaufgaben oder Vergleichbares handelt.
      Eine übersichtliche Gliederung erleichtert den Helfern die Arbeit.
      Je kürzer die Anfrage ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass schnell geantwortet wird.
    3. Bei Deutsch-Latein-Übersetzungen bitte kurz fassen. Für die Übersetzung eines Sinnspruchs wird sich immer ein Helfer finden.