Latein Wörterbuch - Forum
Orpheus in der Unterwelt — 2166 Aufrufe
mini shine am 7.2.09 um 17:58 Uhr (Zitieren)
Hallo ich bin Mini und hab eine Frage:
Was ist kann man unter dem Titel Orpheus in der Unterwelt versten.? ich kenn mich damit so aus..
ich muss zu montag was übersetzetn aber dafür bräuchte ich die hintergrund geschichte.

Bitte helfen !
Re: Orpheus in der Unterwelt
bonifatius am 7.2.09 um 18:10 Uhr (Zitieren)
Das „Orginal“ stammt aus Ovids Metamorphosen X :
http://www.gottwein.de/Lat/ov/met10la.php



In Wikipedia steht eigentlich alles Wichtige:
Orpheus lebte in Thrakien als Sohn der Muse Kalliope. Sein Vater war der thrakische König und Flussgott Oiagros (oder, nach anderen Überlieferungen, Apollon). Von Apollon, dem Gott der Musik, bekam er eine Lyra geschenkt, die Apollon von seinem Halbbruder Hermes erhalten hatte. Unter den Sängern galt Orpheus als der beste. Die Bäume neigten sich ihm zu, wenn er spielte, und die wilden Tiere scharten sich friedlich um ihn, und selbst die Felsen weinten angesichts seines schönen Gesangs.
Orpheus Leben

Die Argonauten nahmen ihn auf ihren Kriegszügen mit. Orpheus sang so schön, dass er sogar das wütende Meer und die Feinde durch den Zauber seiner Lyra bezwang.

Orpheus' Braut war die Nymphe Eurydike. Als Aristaios versuchte, sie zu vergewaltigen, und sie vor ihm floh, starb sie durch einen von ihm verschuldeten Schlangenbiss. Orpheus stieg in die Unterwelt, um durch seinen Gesang und das Spiel seiner Lyra den Gott Hades zu bewegen, ihm seine Geliebte zurückzugeben. Seine Kunst war so groß, dass ihm seine Bitte tatsächlich gewährt wurde - jedoch unter der von Hades und Persephone gestellten Bedingung, dass er beim Aufstieg in die Oberwelt vorangehen und sich nicht nach ihr umschauen dürfe. Da er die Schritte der Eurydike nicht hörte, sah er sich um und sie verschwand wieder in der Unterwelt.

Der Sänger stand den Musen und somit dem Gott Apollon nahe, nicht aber dem Dionysos, dem Gott des Rausches und ausschweifend-wilder Umzüge und Gesänge. So wurde Orpheus in seiner Heimat von „Mänaden“, berauschten Anhängerinnen des Dionysos, zerrissen. Nach antiker Vorstellung war es kein Trost, dass er nun als Schatten sich zum Schatten der Eurydike gesellen konnte. In späteren Bearbeitungen des Mythos wird als Motiv für den Mord angeführt, Orpheus habe sich von der Liebe zu Frauen losgesagt und zum Weiberfeind entwickelt oder sich gar der Knabenliebe zugewandt.

Sein Kopf jedoch wurde mitsamt seiner Leier in den Fluss Hebros geworfen, sie schwammen hinab in das Ägäische Meer und wurden auf der Insel Lesbos an Land gespült. Der Kopf sang immer weiter, bis Apollon ihm gebot zu schweigen. Sein Grab soll sich in der Stadt Leibethra befunden haben - andere Quellen nennen diese Stadt auch als Geburtsort des Orpheus und den Fluss, in dem sein Kopf gefunden wurde, Meletos.

Seine Lyra wurde als Sternbild an den Himmel gesetzt.
Re: Orpheus in der Unterwelt
Helfer am 7.2.09 um 19:50 Uhr (Zitieren)
Schau doch einfach mal bei Wikipedia. Da findst du falst alles. Ich bin mir sicher, dass du da das findest, was du brauchst. Mehr kann ich dir dazu auch nicht sagen.
Re: Orpheus in der Unterwelt
mini shine am 7.2.09 um 20:15 Uhr (Zitieren)
danke schön ^.^
Re: Orpheus in der Unterwelt
mini shine am 8.2.09 um 16:14 Uhr (Zitieren)
wozu gehört das wort ierat?
alsoo wie muss das übersetzen?
gehört das zu ire?
Re: Orpheus in der Unterwelt
bonifatius am 8.2.09 um 16:19 Uhr (Zitieren)
ire, eo, ii ( itum)
i-i
i-eram
-->i-erat (3. Pers. Sg. Plusquamperf. Ind. Akt.)
Re: Orpheus in der Unterwelt
mini shine am 8.2.09 um 16:25 Uhr (Zitieren)
dankeschöön
Re: Orpheus in der Unterwelt
mini shine am 8.2.09 um 16:26 Uhr (Zitieren)
aber wie würde es denn mit einem infinitiv zusammen passen wie z.B
invitare ierat?
Re: Orpheus in der Unterwelt
mini shine am 8.2.09 um 16:27 Uhr (Zitieren)
aber wie würde es denn mit einem infinitiv zusammen passen wie z.B
invitare ierat?
Re: Orpheus in der Unterwelt
bonifatius am 8.2.09 um 16:39 Uhr (Zitieren)
Wie lautet denn der ganze Satz?
Re: Orpheus in der Unterwelt
mini shine am 8.2.09 um 16:46 Uhr (Zitieren)
ähmm..

Qui postquam eam viam praecipitem carpsit,qua paulo ante Eurydica invita ierat,maestus et supplex
Plutonem Proserpinamque adiit: Vos quibus omnes mortales parent,postquam vitam brevem viexerunt,vos,qui hoc regnum ingens,hanc sedem ultimam omnium hominum tenetis:Reddite mihi Eurydicam,uxorem fidelem,quam morte celeri amisi,sinite nos per breve tempus felices esse!



... Ich verzweifle an diesem Satz und komme iwie nicht weiter :((

Hab bis jetz erst :
Welcher nachdem er diesen Weg zurückgelegt hat,welcher kurz vorher Eurydica einladen gegangen ist,traurig und demütig ging Pluto von Proserpina .Uns,welche ganz sterblich gehorchen,nachdem leben kurz.. :((
Re: Orpheus in der Unterwelt
bonifatius am 8.2.09 um 16:59 Uhr (Zitieren)
Ein Wenig mehr Mühe solltetst du dir schon geben.

Qui dürfte rel. Anschluss sein.
-> Dieser/ Er

Nachdem er diesen steilen Weg zurückgelegt hatte, auf dem kurz vorher „Eurydike unfreiwillig“
gegangen war,bat er taurig und demütig Pluto und Proserpina:

paulo ante - wenig vorher
Re: Orpheus in der Unterwelt
mini shine am 8.2.09 um 17:02 Uhr (Zitieren)
Kann ich dir den Lateinischen Text vollständig geben und meine Übersetzung auch?

Kannst du dir das Mal kurz anschauen?
Re: Orpheus in der Unterwelt
mini shine am 8.2.09 um 17:05 Uhr (Zitieren)
1.Non solum Hercules,inquit Albius,vivus illa loca atrocia petivit,ubi Pluto et Proserpina gentes mortuorum regunt
-> Weder noch Hercules,sagte Albius,versuchte jedem furchtbaren Prt zu Lebzeiten zu erreichen,wo Pluto und Proserpina über das tote Volk herrschten

2.Quis ignorat Orpheum quoque acri dolore vexatum deos crudeles adisse,postquam anguis eurydicam,uxorem eius,negavit?

--> Wer weiß nicht, das Orpheus von grausamen Göttern angegriffen wurde und mit heftigen Schmerz gequält wurde,nachdem die Schlange Eurydica dessen Ehefrau getötet hat?
Re: Orpheus in der Unterwelt
bonifatius am 8.2.09 um 17:26 Uhr (Zitieren)
petivit - er versuchte erreichen?
Woher nimmst du das „versuchte“. Davon ist nirgendswo die Rede ( Ausnahme: imperfectum de conatu)

vivus - zu Lebzeiten ( meistens nur bei nominalem abl.abs)

Nicht nur ( non solum) Hercules, sagte Albius, suchte jenen grausamen Ort auf, wo ( an dem) Pluto und Prosperpina über die Völker der Toten herrschen ( vllt. auch praes. historicum)
Re: Orpheus in der Unterwelt
bonifatius am 8.2.09 um 17:32 Uhr (Zitieren)
Wer weiß nicht, dass Orpheus , nachdem er von heftigem Schmerz gequält worden war / heftigen Schmerz ertragen hatte, ebenfalls die grausamen Götter aufgesucht hat,nachdem......

negavit oder necavit?
Re: Orpheus in der Unterwelt
mini shine am 8.2.09 um 17:33 Uhr (Zitieren)
necavit steht im Buch
Re: Orpheus in der Unterwelt
bonifatius am 8.2.09 um 17:35 Uhr (Zitieren)
Der Schlusssatz stimmt dann (inhaltlich):
..,nachdem eine Schlange Eurydike, seine / dessen Ehefrau getötet hatte

Wichtig hierbei:
-> Plusquamperfekt ( postquam + Perf.Ind)
-> die Schlange -> eine Schlange ( vielleicht besser)
Re: Orpheus in der Unterwelt
mini shine am 8.2.09 um 17:36 Uhr (Zitieren)
danke das du dir zeit für mich nimmst :x
Re: Orpheus in der Unterwelt
mini shine am 8.2.09 um 17:43 Uhr (Zitieren)
Wenn man einen ganz langen Satz vor sich hat.. wie gehst du immer vor? Wie weiß ich was mit was zusammengehört?

Vos quibus omnes mortales parent,postquam vitam brevem viexerunt,vos,qui hoc regnum ingens,hanc sedem ultimam omnium hominum tenetis:Reddite mihi Eurydicam,uxorem fidelem,quam morte celeri amisi,sinite nos per breve tempus felices esse!
Re: Orpheus in der Unterwelt
bonifatius am 8.2.09 um 17:48 Uhr (Zitieren)
Einige Sitze, wie der untere sind für mich schon ziemlich einfach.
Nach dem zweiten mal Lesen hat man den Satz eigenlich leicht übersetzt. Das erfordert allerdings ein wenig Übung.
Bei komplizierteren Sätzen lautet immer die Devise: Immer zuerst mit dem Prädikat des Satzes anfangen ( steht so gut wie immer hinten).
Re: Orpheus in der Unterwelt
mini shine am 8.2.09 um 17:50 Uhr (Zitieren)
Du hast bestimmt schon voll lange Latein :)
Ist erst mein 2.Jahr ;)
Aber ich streng mich an hihi


Heißt es dann
Euch gehorchen all die sterblich sind?
also der 1.teilsatz aber wo pack ich das welche dann hin?
Euch gehorchen welch all' sterbliche?
Re: Orpheus in der Unterwelt
mini shine am 8.2.09 um 17:52 Uhr (Zitieren)
wozu gehört denn vixerunt?
zu welchem infinitiv
Re: Orpheus in der Unterwelt
bonifatius am 8.2.09 um 17:55 Uhr (Zitieren)
Den unteren Satz kann ich dir wegen dessen Einfachheit gleich schon übersetzen, für den oberen solltest du einen eigenen Übersetzungsvorschlag liefern:

Gebt mir Eurydike,meine aufrichtige/treue Ehefrau, zurück, die ich durch einen ( viel zu ) raschen Tod verloren habe,
lasst uns über kurze Zeit glücklich sein.
Re: Orpheus in der Unterwelt
mini shine am 8.2.09 um 17:58 Uhr (Zitieren)
Na Klar!
Ich brauch ja nur Hilfestellungen,kannst du mir bitte sagen von welchem Verb vixerunt kommt
Re: Orpheus in der Unterwelt
bonifatius am 8.2.09 um 18:05 Uhr (Zitieren)
Ehrlich gesagt habe ich in dem ersten Satz ein Problem mit dem „ quibus“.
Naja, hier erst mal ohne:
Vos quibus omnes mortales parent,postquam vitam brevem viexerunt,vos,qui hoc regnum ingens,hanc sedem ultimam omnium hominum tenetis.
Euch gehorchen alle Menschen / Sterblichen, nachdem sie ihr kurzes Leben gelebt hatten, euch, die ihr über dieses riesige Königreich, über diese letzte Ruhestätte aller Menschen herrscht.
Re: Orpheus in der Unterwelt
bonifatius am 8.2.09 um 18:06 Uhr (Zitieren)
vixerunt
vivere, vivo, vixi
@andere Helfer
bonifatius am 8.2.09 um 18:09 Uhr (Zitieren)
@andere Helfer

Wie würdet ihr das „ VOS QUIBUS“ übersetzen?
Re: Orpheus in der Unterwelt
mini shine am 8.2.09 um 18:10 Uhr (Zitieren)
quibus kommt doch von qui quae quod
und is dativ plural bzw. akkusativ plural

und heißt doch welche welcher welches

glaub ich
Re: Orpheus in der Unterwelt
bonifatius am 8.2.09 um 18:12 Uhr (Zitieren)
Akkusativ nicht. Mit dem Dativ Plural hast du recht. Es kann ebenso Ablativ Pl. sein.
Ich weiß aber nicht, wie ich es unterzubringen habe.
Re: Orpheus in der Unterwelt
Graeculus am 8.2.09 um 18:17 Uhr (Zitieren)
Euch, denen alle Sterblichen gehorchen ...
Re: Orpheus in der Unterwelt
mini shine am 8.2.09 um 18:18 Uhr (Zitieren)
aber quibus heißt doch welche
Euch,welche alle Sterblichen gehorchen

oder wie?
Re: Orpheus in der Unterwelt
bonifatius am 8.2.09 um 18:19 Uhr (Zitieren)
@Graeculus
Stimmt, da hast du Recht.
Danke schön.

Normaler Weise müsste dort ein Komma stehen. (naja, auf den Grabplatten tut es das ja auch nicht =) )
Re: Orpheus in der Unterwelt
Graeculus am 8.2.09 um 18:20 Uhr (Zitieren)
Ja, mini shine, Du hast es! (nur: welchen, wg. Dativ)
Re: Orpheus in der Unterwelt
Graeculus am 8.2.09 um 18:21 Uhr (Zitieren)
@Bonifatius
mini shine hat das selber rausgefunden! Freude!
Re: Orpheus in der Unterwelt
bonifatius am 8.2.09 um 18:23 Uhr (Zitieren)
„mini shine hat das selber rausgefunden! Freude!“
...schon.....:-D
Re: Orpheus in der Unterwelt
bonifatius am 8.2.09 um 18:23 Uhr (Zitieren)
von selber kann wirklich nicht die Rede sein.
Re: Orpheus in der Unterwelt
mini shine am 8.2.09 um 18:23 Uhr (Zitieren)
Sin autem mihi uxorem innocentem negaveritis,ego ex his sedibus atrocibus non iam redibo.
Gaudetet morte duorum.


--> Wenn ihr aber meine unschuldige Ehefrau verneint habt, werde ich aus diesem schrecklichen Wohnsitz nicht mehr zurückkehren. Erfreut euch ihr sterblichen Götter!

ist das richtig?
Re: Orpheus in der Unterwelt
mini shine am 8.2.09 um 18:25 Uhr (Zitieren)
Lool ihr seit gemein xD

bin halt keine Deutsche .. meine Grammatik ist wirdklich schlecht
Re: Orpheus in der Unterwelt
Lateinhelfer am 8.2.09 um 18:30 Uhr (Zitieren)
nicht „euch“
„ihr“ ---> vos, quibus.......,vos,qui.....tenetis...
Re: Orpheus in der Unterwelt
Graeculus am 8.2.09 um 18:31 Uhr (Zitieren)
@mini shine
Ich wollte Dich nicht veralbern!!!
Während Bonifatius noch gerätselt hat, hast Du schon geschrieben:
quibus kommt doch von qui quae quod
und is dativ plural bzw. akkusativ plural

und heißt doch welche welcher welches

glaub ich

aber quibus heißt doch welche
Euch,welche(n) alle Sterblichen gehorchen

oder wie?

Und das war völlig richtig! Na ja, bis auf „Akkusativ Plural“ - der Dativ war aber auch dabei!
Bonifatius ist hier ein sehr guter Helfer, und dass Du dem ein Stückchen voraus warst, das ist schon was!
Re: Orpheus in der Unterwelt
Lateinhelfer am 8.2.09 um 18:33 Uhr (Zitieren)
nicht „euch“
„ihr“ ---> vos, quibus.......,vos,qui.....tenetis...
vos wird betonend gebraucht....
Re: Orpheus in der Unterwelt
Graeculus am 8.2.09 um 18:37 Uhr (Zitieren)
Ja, zusammen mit „tenetis“ heißt „vos“ natürlich „ihr“.
Jetzt sehen wir Helfer aber bald alle alt aus!
Re: Orpheus in der Unterwelt
mini shine am 8.2.09 um 18:37 Uhr (Zitieren)
haha oh maan ihr seit 2süße helfer ^.^

dankee hihi
Re: Orpheus in der Unterwelt
mini shine am 8.2.09 um 18:46 Uhr (Zitieren)
DANKE Bonifatius ohne dich wär ich niemals so weit gekommen.
Danke bist ein riesen schatz hihi :x :x :x
Re: Orpheus in der Unterwelt
Graeculus am 8.2.09 um 18:51 Uhr (Zitieren)
Wir schulden mini shine noch die Struktur des Satzes:
- Vos = Ihr
- Anschluss: quibus omnes mortales parent = denen/welchen alle Sterblichen gehorchen
- postquam vitam brevem vixerunt = nachdem sie ihr kurzes Leben gelebt haben [denn dann kommen sie zu den Herrschern der Unterwelt]
- nochmal vos: ihr
- nochmal Anschluss: qui hoc regnum ingens tenetis = die ihr dieses riesige Königreich haltet/beherrscht
- und dann folgt eine nähere Angabe zu diesem Königreich: hanc sedem ultimam omnium hominum = diesen letzten Sitz/Wohnort aller Menschen [na ja, die Unterwelt halt]
Tja, und dann müsste dann doch der Hauptsatz kommen, oder? „vos, qui ... regnum ... tenetis“ kann es ja nicht sein.
Re: Orpheus in der Unterwelt
Lateinhelfer am 8.2.09 um 18:54 Uhr (Zitieren)
Der Hauptsatz ist:
vos...hanc sedem ultimam omnium hominum tenetis.
Re: Orpheus in der Unterwelt
Graeculus am 8.2.09 um 19:00 Uhr (Zitieren)
Das bezweifle ich (obwohl ich mir nicht sicher bin), denn ich halte „hoc regnum“ und „hanc sedem“ für beigeordnet, nicht für untergeordnet; will sagen, sie hängen beide gleichermaßen von dem „qui“ ab. Stünde es anders, nämlich so, wie Du es meinst, dann besäße das „qui hoc regnum ...“ als Nebensatz kein Verb! Das einzige in Frage kommende Verb ist auch hier „tenetis“.
Re: Orpheus in der Unterwelt
Lateinhelfer am 8.2.09 um 19:03 Uhr (Zitieren)
@Graeculus: ja,
vos, qui....gehört beigeordnet alles zusammen.
Re: Orpheus in der Unterwelt
Graeculus am 8.2.09 um 19:08 Uhr (Zitieren)
Jetzt sehen wir Helfer aber bald alle alt aus!

Habe ich ja oben schon geschrieben.
Kicher, kicher, hihi ... würde mini shine sagen.
Re: Orpheus in der Unterwelt
Graeculus am 8.2.09 um 19:17 Uhr (Zitieren)
Plutonem Proserpinamque adiit: Vos quibus omnes mortales parent,postquam vitam brevem viexerunt,vos,qui hoc regnum ingens,hanc sedem ultimam omnium hominum tenetis:Reddite mihi Eurydicam,uxorem fidelem,quam morte celeri amisi,sinite nos per breve tempus felices esse!

Ha, hier haben wir den kompletten Satz - man muss nur hoch genug hinaufschauen! Diese ganze Vos-Geschichte ist nur die Anrede! „Ihr, denen ..., ihr, die ... GEBT MIR EURYDICA ZURÜCK!“
 
Antwort
  • Titel:
  • Name:
  • E-Mail:
  • Bei freiwilliger Angabe der E-Mail-Adresse werden Sie über Antworten auf Ihren Beitrag informiert. Dies kann jederzeit beendet werden. Kontrollieren Sie ggf. den Spam-Ordner.
  • Eintrag:
  • Grundsätzliches: Wir sind ein freies Forum, d.h. jeder Beteiligte arbeitet hier unentgeltlich. Uns eint das Interesse an der Antike und der lateinischen Sprache. Wir gehen freundlich und höflich miteinander um.

    Hinweise an die Fragesteller:

    1. Bitte für jedes Anliegen einen neuen Beitrag erstellen!
    2. Bei Latein-Deutsch-Übersetzungen einen eigenen Übersetzungsversuch mit angeben. Das gilt vor allem dann, wenn es sich um Hausaufgaben oder Vergleichbares handelt.
      Eine übersichtliche Gliederung erleichtert den Helfern die Arbeit.
      Je kürzer die Anfrage ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass schnell geantwortet wird.
    3. Bei Deutsch-Latein-Übersetzungen bitte kurz fassen. Für die Übersetzung eines Sinnspruchs wird sich immer ein Helfer finden.
  • Spamschutz - klicken Sie auf folgendes Bild: Speerspitzen
    Aktivieren Sie JavaScript, falls Sie kein Bild auswählen können.